Bevor sich die Weltraumforschung entwickelte, war die Bibel als Mythos betrachtet worden. Aber heute beweist die Wissenschaft, dass die Bibel wahr ist.

 

Gott ist unbegreiflich aber greifbar nah .

Die Geschichte hat gezeigt, dass  Zivilisationen gemäß ihren vorherrschenden Glaubensüberzeugungen und Bewusstseins-ausrichtungen entweder aufsteigen oder zu Fall kommen.

Für was hast du dich entschieden ?

 

lebenszerstörend (Zufall) oder lebensförderd (Gott,Schöpfer) ?

 

"Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. Mark Twain

Justin Biber :                                                                                                         „…Wenn ich jetzt singe, macht das Sinn. Viele werden es blöd finden, dass ich Christ bin, aber ich möchte leben, wie Jesus es vorgelebt hat. Natürlich kann ich nicht sein wie er. Aber er eine hat ziemlich coole Vorlage hingelegt, wie man andere liebt und wie man gnädig und freundlich sein kann.“

 

Johnny Cash „Der Meister des Lebens ist gut zu mir gewesen. Er hat mir Kraft gegeben, mich vergangenen Krankheiten zu stellen, und er gab mir den Sieg angesichts von Niederlagen. Er hat mir Leben und Freude geben, wo andere nur Vergessenheit sahen….“

"Da, wo ein Mensch sein Leben an Jesus verliert, stellt er mit Erstaunen fest, dass er es gewinnt. Denn wir müssen sterben, bevor wir leben, damit wir leben, bevor wir sterben." Hans Peter Royer

 

 

"Nicht alle unsere Wünsche erfüllt Gott, aber alle seine  Verheißungen" Dietrich Bonhoeffer                                                  

    Mehr dazu siehe Navigationsleiste - JESUS - und letzten Beitrag dieser Seite 

"Wer nicht an Christus glauben will, der muss sehen, wie er ohne ihn raten kann. Ich und du können das nicht. Wir brauchen jemanden, der uns hebe und halte, weil wir leben, und uns die Hand unter den Kopf lege, wenn wir sterben sollen; und das kann er überschwenglich . " Matthias Claudius , deutscher Journalist, Dichter

Vivum ex vivo – Leben kommt von Leben

 

"Wenn Menschen gottlos werden, dann sind die Regierungen ratlos, Lügen grenzenlos, Schulden zahllos, Besprechungen ergebnislos; dann ist die Aufklärung hirnlos, sind Politiker charakterlos, Christen gebetslos, Kirchen kraftlos, Völker friedlos, Sitten zügellos, Mode schamlos, Verbrechen maßlos, Konferenzen endlos,

Aussichten trostlos."

Antoine de SaintExupéry 

 

Ehr furcht vor dem Schöpfer, bewirkt Fürsorge für seine Geschöpfe….

Mit der Veröffentlichung von Charles Darwins -Entstehung der Arten- vor mehr als 150 Jahren wurde das Wissen an Gott und die Bibel auf den Kopf gestellt. Mit dieser, bis heute unbewiesenen Theorie, war die Welt nicht nur ihren Schöpfer , sondern auch dessen Moralvorschriften und frohe Botschaft der Liebe los .

Extra-Universelles Vermächtnis

Dieses Buch baut eine Brücke vom

Zufalls-Glaube zum Gott-Glaube.  (nicht im Handel erhältlich)                 Enthalten ist ein Startpotenzial von realen nachprüfbaren neuzeitlichen wissenschaftlichen Beweisen, die aufräumen mit Zweifel und Skepsis gegenüber dem Schöpfungsgedanken.Die Bibel steht mit den Wissenschaften absolut in Verbindung - eher wies die Wissenschaft bisher riesen Lücken auf, hingegen nicht das Bibelwissen/Bibelfakten.

Das Zusammengetragene Wissen auf 365 Seiten - richtet sich an Menschen, die auf der Suche sind nach Lebens-Sinn und einem beständigem innerem Glücksgefühl – nach realer Seligkeit – egal welche Stürme dieses Leben für einen bereithält… diese Gedanken und Fakten haben das Potenzial die emotionale Lage auf eine einzigartige Weise auf dein höchstes Niveau anzuheben,- destruktives Denken überzeugend und nachhaltig umzukehren – vorausgesetzt man bleibt dran um alles zu überprüfen und beschäftigt sich weiterhin damit. Willst du wissen -  was zu Teufel hier eigentlich los ist ???? und echt ist…. ,??? -  dann wird sich das Lesen für dich lohnen . Es kann der Beginn sein, dein höchstes persönliches innerstes Bedürfnis völlig neu kennenzulernen und mit allem Lebendigen was wir kennen positiv und greifbar zu verbinden. Die neuen Einsichten mit der Wahrheit kombiniert – führen letztlich im Laufe einer individuellen Zeit zu einer Erneuerung des Herzens . Wieso ?? Dein Herz ist doch okay ? Falsch. Wer Gott nicht kennt, kennt sich selbst nicht und damit auch nicht sein Herz. Was, wenn Er alles auf der Erde hinterlassen hat, damit wir ihn finden können ? Gott erkennen, erfahren , real wahrnehmen – ohne dabei sich selbst und andere zu betrügen, ist die Herausforderung. Auch deine ?

Download
Blick in das Inhaltsverzeichnis - Schatzkiste
300 Stimmen zum Thema.pdf
Adobe Acrobat Dokument 352.0 KB

 Bei Interesse am Buch bitte kurze persönliche Nachricht an :

             quelldeslebens@gmx.de

Denzel Washington «Die Bibel ist meine Nr. 1 . Ich lese jeden Tag in der Bibel. Entscheidend für mich ist mein Verhältnis zu Gott. Das hält mich bescheiden. Mein Glaube hilft mir zu verstehen, dass äußere Umstände nicht mein Glück bestimmen.»

Will Smith : Der Schauspieler wurde am Filmset von Gott berührt ! Smith selbst berichtet, dass er durch seine Großmutter, eine Frau der Bibel, eine Verbindung zu Gott bekommen habe.

In seinem neuen Film «Concussion» (dt: Erschütternde Wahrheit), verkörpert Will Smith den nigerianischen Pathologen Dr. Bennet Omalu (Neurowissenschaftler und Pathologe, überzeugter Christ), der herausfindet, welche bleibenden Schäden durch den American Football entstehen können… Dr Omalu : „Will Smith verbrachte viel Zeit mit mir und beobachtete mich sehr gut» Wir trafen uns und unterhielten uns über die Liebe Gottes und er sah das Licht. Der Geist Gottes berührte ihn…» Will Smith kam bereits in seiner Kindheit mit dem christlichen Glauben in Berührung. Seine Grossmutter sei seine Verbindung zu Gott gewesen. Smith : „Sie war meine geistliche Lehrerin… Sie war sicherlich die geistlichste Person, die ich je getroffen habe.

Sogar auf ihrem Sterbebett war sie glücklich, weil sie nun endlich in den Himmel kommen würde…“

„Ich brauche nur Gott und sonst gar nichts!“ Xavier Naidoo

 

Touch the sky


╬══→Thank you Lord for always being there for me !

 

Entweder hält dich dieses Buch von der Sünde/Verfehlung fern oder die Sünde/Verfehlung hält dich von diesem Buch fern

Viele intelligente Skeptiker, als sie herausgefordert wurden, die Argumente für Gott und die Bibel zu überprüfen, sahen sich letztlich genötigt, die Beweise für die Existenz Gottes und die Richtigkeit der Bibel zu akzeptieren.

Z.B - W.M.Ramsay oder Lee Strobel :

William Mitchell Ramsay

, ein britischer Gelehrter des 20 Jahrhunderts, war der Sohn atheistischer Eltern  und folgte stolz ihren Fußstapfen. Ramsey wurde durch seine Schulbildung von der antibiblischen Haltung seiner Zeit geprägt. Dieser bekannte Professor und Geisteswissenschaftler bereitete sich gewissenhaft in den Bereichen Archäologie und Geografie auf seine Aufgabe vor, bevor er in den Nahen Osten bzw. nach Kleinasien reiste, um zu beweisen, dass die Bibel voller Mythen steckte . Er war sich sicher, dass er die Bibel entlarven konnte, indem er die wissenschaftliche Methode sorgfältig auf die historischen Aspekte der biblischen Berichte anwandte. Ramseys besonderes Augenmerk galt der Apostelgeschichte, die für ihn nicht zur Zeit der Apostel, sondern um die Mitte des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts geschrieben worden war. Sofern diese Ansicht richtig war, konnte Lukas, der Begleiter des reisenden Paulus, unmöglich der Verfasser sein. Ramsey zweifelte auch an der Echtheit des Lukasevangeliums. Doch nach einem Vierteljahrhundert an Forschungsarbeiten im Heiligen Land und Kleinasien und einer sorgfältigen Nachverfolgung der Bibelgeschichte , vor allem  derjenigen in der Apostelgeschichte, versetzte dieser berühmte Ungläubige die akademische Fachwelt durch die Bekanntgabe der Tatsache, dass er sich zum Christentum bekehrt habe , in Erstaunen. Er gab zu, dass seine radikale Kehrtwende zu einem Großteil durch die erstaunliche Genauigkeit, der in Lukas´ Berichten in der Apostelgeschichte feststellen musste, bedingt war. „Lukas ist ein Historiker ersten Ranges“, so seine Schlussfolgerung. Ramsey verfasste viele Bücher über die historische und geografische Genauigkeit der Apostelgeschichte und der Paulusbriefe.

 

Wie sich Jesus zeigt - individuell,- bewegend - siehe hier reale Zeugnisse :

 

http://goettlicheerlebnisse.jimdo.com/

Nach allen Kriterien war Lee Strobel ein leidenschaftlicher Bibelkritiker, er sagte“ Meiner Ansicht nach gab es viel zu viele Belege dafür, dass Gott nichts weiter als das Produkt von Wunschdenken, von uralter Mythologie, von primitivem Aberglauben war“ Eine Herausforderung seiner Frau führte jedoch dazu,, dass er mit einer gründlichen Erforschung der Themen Gott, Bibel und Jesus Christus begann. „Ich stürzte mich in diesen Fall, mit mehr Elan, als ich das je bei irgendeiner anderen Story getan hatte.“ Im Laufe der Zeit begannen die Beweise der Welt – aus der Geschichte, der Wissenschaft, der Philosophie, der Psychologie – auf das „Undenkbare“ hinzudeuten.“ (das „Undenkbare“ bedeutete für Lee Strobel sein widerwilliges Eingeständnis, dass er Unrecht gehabt hatte.) Er verbrachte 2 Jahre mit der sorgfältigen Sammlung von Beweisen, ganz so als würde er eine Gerichtsverhandlung  führen. Dazu gehörten etliche Interviews mit vielen Gelehrten von hohem wissenschaftlichen Ansehen. Das Ergebnis verblüffte ihn… Er akzeptierte widerstrebend, dass die Bibel wahr und Jesus Christus der Sohn Gottes ist. Als Konsequenz, so schreibt er in seinem Buch, bekehrte er sich zum Christentum.


 "Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder. Weil er sich sicher ist, dass seine Gedanken sein Leben verändern können, verändert sich sein Leben. Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird, begegnet ihm diese Liebe auch. PauloCoelho

 

Unsere digital erstellten Bilder

„Ich habe mein Herz aufgeräumt. Darin fand ich Dinge, die man sehr gern verdrängt . Viele Verletzungen, einige Schwächen, schlechte Zeiten, Mutlosigkeit, Vertrauensbrüche, Einsamkeit, Tränen, Leid, Hoffnungslosigkeit, Mutlosigkeit, von geliebten Menschen, keine Antwort auf das „Warum“ - und noch so einiges mehr. Erst wollte ich all diese Erfahrungen entsorgen, aber dann beschloss ich, sie aufzubewahren, um in nachfolgenden schweren Zeiten, mich an all das Durchlebte zu erinnern, dass ich nie daran zerbrochen oder versteinert bin, sondern damit gestärkt wurde und

mein Herz geöffnet wurde.“

 

"Ein wahrer Christ ist eigentlich ein seltsames Wesen. Er empfindet höchste Liebe für jemanden, den er nie gesehen hat. Er spricht in vertrauter Weise täglich mit jemandem, den er nicht sehen kann, erwartet, in den Himmel zu gehen kraft eines Anderen, leert sich selbst, damit er gefüllt sein möge, gesteht sein Unrecht ein, damit er für gerecht erklärt wird und lässt sich fallen um aufzustehen. Er ist am Stärksten, wenn er am Schwächsten ist, am Reichsten, wenn er am Ärmsten ist und am Glücklichsten, wenn er sich am schlimmsten fühlt. Er stirbt, damit er leben kann, verzichtet, damit er hat, gibt auf, damit er behalten kann, sieht das Unsichtbare, hört das Nichthörbare und weiß, was das Wissen übersteigt.

 

AidenWilson Tozer

(sein Buch:Verwandelt in sein Bild)

                     

Blaise Pascal,

französischer Philosoph, Mathematiker und Physiker :                                 "Gott hat gewollt, dass die göttlichen Wahrheiten nicht durch den Verstand in das Herz, sondern durch das Herz in den Verstand eingehen. Nachdem aber das Herz Gott erkennen konnte, sucht ihn die Vernunft auch, denn der Gedanke Gottes ist die wahre Befriedigung unseres denkenden Geistes."

"Es ist nicht auszudenken, was Gott aus den Bruchstücken unseres Lebens machen kann, wenn wir sie ihm ganz überlassen."

 

Im Herzen eines jeden Menschen befindet sich ein von Gott geschaffenes Vakuum, das durch nichts Erschaffenes erfüllt werden kann als allein durch Gott, den Schöpfer, so wie er sich in Christus offenbart.


Ein wenig Wissenschaft

Naturgesetze sind nichts absolutes . Unsere irdische Scheinwelt..... du meinst Dunkelheit und Kälte existieren ??? Lies diese folgende Unterhaltung zwischen Professor und Schüler :

Professor sagt zu seinen Schülern: “Nun werde ich euch beweisen, dass Gott, wenn es ihn gibt – böse ist ! :

Hat Gott alles was existiert geschaffen ?“  Die meisten Schüler nicken. „Wenn Gott alles erschaffen hat, dann hat er auch das Böse erschaffen. Das bedeutet Gott ist böse.“ „Herr Professor…“ , meldet sich ein Schüler. Der Professor erlaubt ihn zu sprechen. Der Schüler fragt ihn sogleich: „Existiert Kälte ?“  „Was für eine Frage soll das sein, natürlich existiert Kälte. War euch noch nie kalt?“ Schüler: „Nein, in der Tat Herr Professor, die Kälte existiert nicht. Nach den Gesetzen der Physik ist das, was wir als Kälte empfinden nur ein Fehlen von Wärme. Und existiert Dunkelheit Herr Professor ?“

 

Professor: „Selbstverständlich existiert sie. ! Schüler: „ Nein. Sie ist nur das Fehlen von Licht. Wir können das Licht messen, aber die Dunkelheit nicht. Das Böse existiert nicht, genau wie die Kälte und die Dunkelheit. Gott hat das Böse nicht geschaffen ,- es ist das Ergebnis dessen ,- was seine Hand noch nicht berührt hat .“ 

 Wer war der Schüler ??? Albert Einstein soll´s gewesen sein.

 

Einstein legt uns nahe, umso mehr wir uns von ihm/vonGott/seinem Licht entfernen um so „dunkler“ wird es um uns herum. Und so gibt es auch einschließlich nur da für uns Licht , wo Gott „hinleuchtet“ und wo Er hinleuchten will. Finsternis gibt es nicht. Der Bibel – Beweis: „…und das Licht scheint in der Finsternis , und die Finsternis hat es nicht erfasst.“ (Joh.1). . . .sowie das Böse bereits besiegt ist - das Böse - der Teufel ist ein besiegter Feind ! Der in euch lebt, ist größer´und stärker als der, von dem die Welt beherrscht wird.“ (1.Joh. 4)

Gott gibt uns sein Feuer, dass uns ausrüsten soll für den Himmel.

„ Die Dinge, von denen wir denken, dass sie uns zerstören, wurden oft gesandt, um uns in das Bild Christi zu verwandeln. Sie kommen in unser Leben, um geistliche Stärke heranwachsen zu lassen.“  Von T. Tenney / Kraftquellen Gottes

  Max Planck, Physiker (1858-1947):
"Und so sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich! Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Atoms zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente noch eine ewige Kraft gibt, so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche, sondern der unsichtbare unsterbliche Geist ist das Wahre! Da es aber Geist an sich allein ebenfalls nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, so müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen worden sein müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle alten Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben:

GOTT !"

 

Johannes Kepler, Mathematiker und Astronom (1571-1630):

"Astronomie treiben heißt, die Gedanken Gottes nachlesen!"
Nikolaus Kopernikus, Mathematiker und Astronom (1473-1543):
"Wer sollte nicht durch die stete Beobachtung und den sinnenden Umgang mit der von der göttlichen Weisheit geleiteten herrlichen Ordnung des Weltgebäudes zur Bewunderung des allwirkenden Baumeisters geführt werden!"
Issak Newton, Mathematiker und Astronom (1643-1727):
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesen zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis."
Karl Friedrich Gauß, Mathematiker, Physiker und Astronom (1777-1855):
"Wenn unsere letzte Stunde schlägt, wird es uns eine unsagbar große Freude sein, den zu sehen, den wir in unserem Schaffen nur ahnen konnten."

„Es gibt streng genommen keine Elektronen, es gibt keinen Atomkern, sie sind eigentlich nur Schwingungsfiguren. An diesem Punkt hatten wir die Materie verloren. Denn was wir am Ende allen Teilens vorfanden, waren keine unzerstörbaren Teilchen, die mit sich selbst identisch bleiben, sondern ein feuriges Brodeln, ein ständiges Entstehen und Vergehen, etwas, das mehr dem Geistigen ähnelt - ganzheitlich, offen, lebendig.“
Hans-Peter Dürr (deutscher Physiker –2014 gestorben…sein Buch: Es gibt keine Materie und sein Buch: Geist Kosmos und Physik )

 

„Der Wissenschaftler hat die Berge der Unwissenheit mühsamst und fleißigst erklommen. Er ist dabei den Gipfel zu erobern, doch als er sich über den letzten grad hinweg zieht, wird er von einer Gruppe von Mystikern und Religionswissenschaftlern begrüßt, die dort seit Jahrtausenden auf ihn warten.“ von Dr. Robert Jastrow, - NASA - Physiker und ehem. Direktor des Goddard-Raumforschungszentrums der NASA

 

Ich war schon so oft draußen im Weltraum, protzte der Kosmonaut, aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen. Und ich habe schon so viele kluge Gehirne operiert, antwortete der Gehirnforscher, aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken entdeckt aus "Sofies Welt"

 

In jedem Chaos ist ein Kosmos, in jeder Unordnung, eine geheime Ordnung.  C.G. Jung

 

Nicht wir haben Geheimnisse, die wirklichen Geheimnisse haben uns! C.G. Jung

 

Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel. Und wir können nur fliegen, wenn wir uns umarmen. Luciano De Crescenzo

 

DNA – der winzige Code, der die Evolution zu Fall bringt:

 

Codierte Information kann nicht selbstständig entstehen. Codierte Information ist eine geistige, nichtmaterielle Größe und benötigt daher IMMER einen intelligenten Sender/Urheber.

Heute wissen wir, was Darwin nicht wissen konnte: In den Zellen aller Lebewesen befindet sich eine unvorstellbare Menge an codierter Information. Die Bildung aller Organe geschieht informationsgesteuert, tausende geregelte und präzise aneinander gekoppelte Abläufe in jeder einzelnen Zelle funktionieren ebenso informationsgesteuert wie die Herstellung aller körpereigenen Substanzen . Und jede dafür notwendige Arbeitsanweisung steht gespeichert in der DNA unserer Zellen, und das in der höchsten überhaupt bekannten Speicherdichte…..

 

http://www.was-darwin-nicht-wusste.de/

- moderne Wissenschaft heute : „Am Anfang war die Information“                         - Bibel                                      :  „Am Anfang war das Wort                            (Ohne Information – auch kein Urknall )                                                                                                  

Kein Widerspruch zwischen Wissenschaft und Religion ! :                       

Lennox (Professor für Mathematik an der Universität Oxford, Dozent für Wissenschaftsphilosophie) zu Steaven Hawking :                                                              …außerdem fragt Lennox: "Woher kam die Schwerkraft, und was war die schöpferische Kraft ihrer Geburt?" Hawkings Denken gründe auf der Annahme, dass sich Naturwissenschaft und Religion widersprechen. Doch für ihn als Christen, so Lennox, gebe es da keinen Widerspruch. Vielmehr stärke "die Schönheit der Naturgesetze" den Glauben an einen intelligenten, göttlichen Schöpfer. Der Professor aus Oxford betont: „Mein Glaube an Gott beruht nicht nur auf Erkenntnissen der Naturwissenschaft, sondern auch auf dem historischen Zeugnis, dass Jesus Christus von den Toten auferstanden ist.“

Der Großteil der Welt wurde über die Bibel (NICHT durch sie) in die Irre geführt und falsch informiert. Sie müssen die Wahrheit verstehen – und wie sie Ihr Leben beeinflussen wird !“ …sagt z.B. WeltvonMorgen.org) Douglas S. Winnail

http://www.weltvonmorgen.org/lesen-broshuren.php?id=4&title=die-bibel-fakt-oder-fiktion

….. „ mir ist gegeben alle Macht, im Himmel und auf Erden …“ ( Mt. 28/18)  … „und seid gewiss ,- ich bin bei euch bis zum Ende der Welt …“ ( Mt. 28/19a/20b) „…hütet euch vor falscher Philosophie…“ original- Worte von Jesus

Vergleich der Methoden von Schöpfung und Evolution

Das Schwert Gottes ist Kreuz in Wort und Bild

Es klärt und trennt die destruktiven

Eigenschaften des Menschen

von den konstruktiven, hohe und niedere Qualitäten :

Die komplette negativ belastete linke Seite wird eines Tages definitiv wegfallen , so übermittelt es uns Gott. : in Bibel - Korinther 12 und 13

3.268 Prophezeiungen der Bibel erfüllt. Über 3000 Vorhersagen sind bereits eingetroffen – immer korrekt, ohne Fehler. Das gibt es sonst nirgends. Es ist auch menschenunmöglich. Schon diese Tatsache deutet an, dass die Bibel mehr sein muss als ein nur „menschliches“ Buch. Manche Vorhersagen erfüllen sich vor unseren Augen. Sie sind offensichtlich wörtlicher gemeint, als wir denken. Wenn andere Aussagen genauso gültig sind, entscheidet sich an ihnen tatsächlich unser Leben und unsere Zukunft. Darüber brauchen wir Klarheit. Darum diese Schrift. 

Was spricht für die Glaubwürdigkeit der Bibel?

* seit über 3000 Jahren erfüllen sich die biblischen Prophetien mit einzigartiger Genauigkeit – bis in unsere Zeit.

* die Neugründung Israels 1948 und die heutige politische Entwicklung im Nahen Osten decken sich mit den biblischen Vorhersagen.

* die von Jesus für die Zeit nach der Neugründung Israels genannten „Zeichen der Zeit“, die endzeitlichen Ereignissen vorausgehen sollen, sind in ihren Umrissen bereits heute erkennbar.

* die sogenannten „wissenschaftlichen Irrtümer“ der Bibel, erweisen sich immer wieder als korrekt und nehmen spätere wissenschaftliche Entdeckungen z.T. sogar vorweg (z.B. die Erde im luftleeren Raum)

* die Ergebnisse der archäologischen und historischen Forschung bestätigen die Angaben der Bibel als im höchsten Grade zuverlässig.

* und schließlich die geheimnisvolle Kraft der Bibel: Menschen, die auf bestimmte Aussagen der heiligen Schrift eingehen, werden so durch und durch verändert, dass sie ihr Leben lang nicht mehr die gleichen sind. Das geht soweit, dass Drogen-, Sex- und Alkoholsüchtige frei werden, Verbitterte lebensfroh, Kranke gesund, Rebellen friedlich, Egoisten selbstlos und Zweifler gewiss. Eine Kraft, die gerade dann am wirksamsten scheint, wenn alle menschlichen Möglichkeiten erschöpft sind.

Lassen sich diese Dinge einfach nur als Zufall, Einbildung oder Mythos abtun? Wohl kaum, denn sie sind konkret nachweisbar. Anders als die meisten religiösen Bücher verlangt die Bibel keinen blinden Glauben. Sie respektiert unsere Zweifel und lädt sogar selbst zur Prüfung ein. Wir müssen weder unseren Verstand ausschalten, noch blind irgendeinem Führer, Guru oder Propheten folgen.

Wenn die Bibel recht hat...
- gibt es einen Gott
- ist dieser Gott erfahrbar
- hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unsere Verfehlungen - unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.